Samstag, 29. Oktober 2016

Wie der Herr, ...

Qualis rex, talis grex  -  dies eine der vielen lateinischen Spruch-Weisheiten, mit denen wir, temporibus illis,  in unseren vortrefflichen Lateinstunden bekannt gemacht wurden: "Wie der Hirte, so die Herde".

Wie de Herr, so 's  Gscherr   -  das wäre die weniger elegante Pfälzer Version.

Sehr wahr.  Man sehe und vergleiche:

Hierzu mein Beitrag von vor zweieinhalb Jahren.


Hierzu lese man Diesen Beitrag von altmod.
Die verbalen Grobheiten des geschätzten Mitbloggers sollte man in diesem Fall ruhig in Kauf nehmen.  Sie sind mehr als berechtigt.

Es  ist  wohl   der vorläufige Tiefpunkt   katholischer dhimmitude*    (über  den lutherischen Amtsbruder  dürfen wir  hier  getrost  den gnädigen Mantel  des Schweigens  breiten),   den  der Primus inter pares  des deutsch-katholischen Episkopates   hier  gesetzt hat:   die Verleugnung des Kreuzes.  

Der Herr sei ihm gnädig.

________________________________________________________
*  d.h. "vorauseilende Unterwerfung" gegenüber dem Islam; zum Begriff siehe HIER. 



Aktueller Nachtrag: HIER !

Audiatur et altera pars:  HIER  -  muss man aber nicht ernst nehmen!



Kommentare:

  1. Arminius:
    Lukas 12:9 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, der wird verleugnet werden vor den Engeln Gottes. Matthäus 10:33 Wer mich aber verleugnet vor den Menschen, den wll ich auch verleugnen vor dem himmlischen Vater.
    Es könnte eng werden für den Herrn Kardinal.

    AntwortenLöschen
  2. @Arminius @Bellfrell
    sorry - blöde technische Panne!

    AntwortenLöschen